die ungewöhnliche Geschichte eines Unternehmens, das 2022 Disketten an Kunden verkauft / Sudo Null IT News

Disketten sind ein technologisches Artefakt der Vergangenheit, über das viele Vertreter der neuen Generation nur sehr wenig wissen. Dieselben Kinder, die die Symbole in einem Texteditor sortieren, fragen oft, was dieses seltsame Quadrat ist. Nach und nach wird das Diskettensymbol auch von Anwendungsdesignern abgeschafft, einfach weil weniger Leute das Symbol mit der damit verbundenen Funktion in Verbindung bringen können.

Aber Disketten sind immer noch nicht tot, sie werden in vielen Ländern immer noch verwendet, wenn auch nicht mehr in dem Maße wie früher. Hier, auf Habré, wurde eine Geschichte veröffentlicht, dass in Japan die Regierung gezwungen war, Disketten zugunsten neuerer Speichermedien aufzugeben. Aber „Flopics“ werden immer noch verwendet, was bedeutet, dass sie jemand verkauft. Dabei handelt es sich hauptsächlich um ein kleines Unternehmen, aber es gibt auch ein relativ großes Unternehmen, das seinen Kunden sowohl neue als auch gebrauchte Disketten mit Leistungsgarantie anbietet. Nach den Prognosen des Geschäftsinhabers wird das Unternehmen noch etwa 4 Jahre bestehen – und dann ist Schluss. Details über das Unternehmen und die Disketten selbst sind unter dem Schnitt.


Was ist diese Firma

Es heißt Floppydisk, nicht super-originell, aber es ist klar, was es tut. Leider stellt es keine Disketten her, sondern verkauft sie weiter – es kauft sie aus den Lagern verschiedener Unternehmen, von Privatbesitzern usw. Neue Disketten prüft, formatiert und verkauft. Alt – prüft, formatiert, tauscht auch den alten gebrauchten Aufkleber gegen einen neuen aus und verkauft ihn auch.

Es scheint, dass die letzte Firma, die Disketten herstellte, Sony war, die alle Produktionslinien in dieser Richtung vor 10 Jahren geschlossen hat. Aber Floppydisk konnte zu diesem Zeitpunkt solide Bestände an Disketten ansammeln – etwa 2 Millionen Disketten wurden in Lagern gelagert. Im Laufe der Zeit waren sie ausverkauft (während weiterhin kleine Mengen aus der ganzen Welt gekauft wurden). Jetzt sind nur noch 500.000 übrig, die auch in naher Zukunft verkauft werden sollen.

Geschäftsinhaber Tom Persky sagt, dass nach seinen kalkulationen wird das “geschäft mit den disketten” noch vier jahre dauern, und danach, wenn irgendwo Disketten verwendet werden, dann in sehr vereinzelten Fällen. Es ist erwähnenswert, dass es in den Lagern des Unternehmens nicht nur Flops gibt, die jedem bekannt sind, in den Regalen befinden sich sowohl Standarddisketten als auch ältere 5,25-8-Zoll-Disketten sowie völlig nicht standardmäßige Formate.

Jetzt kauft das Unternehmen weiterhin Disketten in einer Menge von ungefähr 1000 Disketten pro Tag. Die Anschaffungskosten sind minimal und sie verkauft sie für etwa 20 Dollar für 50 Stück. Es ist auch billig, aber als ob Sie nicht viel tun müssten, ist dies kein Geschäft mit hohem Risiko oder ein Startup für Sie.

Und was, Disketten werden noch verwendet?

Nun, eigentlich ja. In jüngerer Zeit verlangten sogar die Steuerbehörden in der GUS Berichte nicht nur auf USB, Papier, sondern auch auf Diskette. In ähnlicher Weise arbeiteten Buchhalter in verschiedenen Regierungsorganisationen und insbesondere in Bildungseinrichtungen mit Disketten.

Darüber hinaus verwenden einige Industrieunternehmen Disketten, auf denen physisch alte Geräte installiert sind, die einwandfrei funktionieren und an denen niemand etwas ändern wird. Heute fungieren Industrie-PCs mit Diskettenlaufwerk oft als Schaltzentrale solcher Geräte. Im Allgemeinen funktionieren viele Industrieanlagen mit Elektronik, die älter als 20 Jahre ist, nur noch mit Disketten.

Was soll ich sagen, letztes Jahr waren viele überrascht, als sie erfuhren, dass in Japan Geräte aufgerüstet wurden, die mit Disketten funktionierten. Und das ist im Jahr 2021! Außerdem gab es Tausende solcher Organisationen in Japan, wahrscheinlich ist jemand sogar jetzt geblieben.

Übrigens wurde vor nicht allzu langer Zeit ein ausgezeichneter Artikel auf Habré veröffentlicht, in dem es um das Schicksal von Disketten und Laufwerken in unserer Zeit ging.

Im Jahr 2016 wurde ein Artikel veröffentlicht, der beschrieb, wie das US-Verteidigungsministerium seit mehreren Jahrzehnten in Folge Computersysteme mit 8-Zoll-Diskettenlaufwerken und Disketten zur Verwaltung des Atomwaffenarsenals des Landes einsetzt.

Ist das jetzt ein Geschäft?

Wie sich herausstellte, nein, Anfang der 90er. Danach befasste sich das Unternehmen mit der Optimierung des Steuerreportings von Mandanten – der Inhaber verfügt über eine Grundausbildung und Spezialisierung als Steueranwalt. Damals wurden Meldungen nur mit elektronischen Medien entgegengenommen, d.h. Diskette, also musste ich eine Ausrüstung kaufen, die es erlaubt, mit vielen Disketten gleichzeitig zu arbeiten.

Um zusätzliches Geld zu verdienen, begann das Unternehmen dann, Disketten an diejenigen zu kopieren, die sie benötigten, wodurch die Kunden Zeit sparten. Das Kopieren wurde mit Hilfe von ungefähr solchen Geräten durchgeführt.

Dann begann das Unternehmen, dasselbe zu tun, aber mit CD und DVD. Dann, wie Sie sich vorstellen können, ging die Nachfrage nach Kopierdiensten sowohl für Disketten als auch für Lasermedien erheblich zurück (fast auf Null). Und jetzt, so der Geschäftsinhaber, stammen etwa 90 % der Einnahmen seines Unternehmens aus dem Verkauf von leeren Disketten. verschiedene Formate und Kapazitäten.

Der Firmengründer behauptet, dass das Geschäft sehr gutes Geld gebracht hat, also ist es eine Sünde für ihn, sich zu beschweren. Auch jetzt läuft das Geschäft, soweit man das beurteilen kann, gut, obwohl Disketten nicht mehr das beliebteste Produkt sind. Die größten Kunden des Unternehmens sind derzeit Industrieunternehmen, in denen, wie oben erwähnt, alte, aber noch recht funktionierende Geräte zum Einsatz kommen.

Und was liegt in der Zukunft?

Nach Aussage des Geschäftsinhabers selbst wenden sich viele Kunden an sie, in den letzten Jahren war kein besonderer Rückgang zu verzeichnen. Die meisten Disketten werden für den vorgesehenen Zweck verwendet, die kleineren (in der Regel sind es beschädigte Disketten) werden für diejenigen verkauft, die die Laufwerke verwenden, um Kunstobjekte oder Abzeichen für Konferenzteilnehmer zu erstellen.

Aber Tausende von Benutzern benötigen die Laufwerke immer noch, sodass das Geschäft mindestens in den nächsten vier Jahren über Wasser bleiben wird. Was als nächstes passieren wird, ist nicht ganz klar, vielleicht werden es viel weniger Käufer sein, also müssen wir schließen. Aber bis jetzt funktioniert alles wie es soll. Disketten sind also nicht tot und werden es auch nicht.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.