7 Dinge, die Sie brauchen, um eine erfolgreiche Bewegungsgrafik zu erstellen

Bewegte Grafiken sind ein fantastisches visuelles Kommunikationswerkzeug, aber ihre Erstellung erfordert mehr Arbeit und Fachwissen als statische Inhalte. Um eine gute Grafikanimation zu erstellen, benötigen Sie die richtigen Elemente – auch Ersteller und Fähigkeiten genannt. Wir haben viele Bewegungsgrafiken gemacht (und ein paar Fehler auf dem Weg), also haben wir viel über die entscheidenden Dinge gelernt, die sowohl Ihr Endprodukt als auch den Prozess auf dem Weg zum Erfolg oder Misserfolg beeinflussen.

Leitfaden für Inhaltsvermarkter zu Markenvideos CTA-19

7 Schlüssel zu einer großartigen Bewegungsgrafik

Um Ihnen zu helfen, diese Fehler zu vermeiden, teilen wir die 7 Dinge, die Sie benötigen, um von Anfang bis Ende eine wirklich erfolgreiche Bewegungsgrafik zu erstellen. Einige sind Rollen, andere Fertigkeiten und wieder andere nützliche Tipps. Unabhängig von Ihrer Teamgröße sind dies hilfreiche Erinnerungen, um sicherzustellen, dass Sie alle Aspekte der Produktion abgedeckt haben.

1) Ein organisierter Projektmanager

Motion Graphics erfordern viel. Es gibt viele Phasen, viele bewegliche Teile und strenge Zeitvorgaben. Wenn jemand den Ball fallen lässt, ist das Zeit und Geld den Bach runter. Sie brauchen einen Projektmanager oder Produzenten, der sich um alles kümmert und das Schiff leitet. Sie erstellen das Briefing, verwalten den Produktionsplan, halten Fristen ein, stellen den Erstellern von Inhalten die benötigten Ressourcen zur Verfügung, koordinieren Teams, holen Feedback von Stakeholdern ein und tun alles, was getan werden muss, um sicherzustellen, dass die Dinge reibungslos ablaufen. Am wichtigsten ist, dass sie sicherstellen, dass alle Arbeiten dem Projektziel dienen.

2) Ein großartiges Drehbuch

Gute Bewegungsgrafiken erzählen eine fesselnde Geschichte, und die beginnt normalerweise mit einem starken Drehbuch. Selbst wenn Sie einen 30-Sekunden-Werbespot produzieren, brauchen Sie immer noch einen Wortschmied, um die Geschichte zu schreiben. Beim Schreiben eines Drehbuchs für eine Bewegungsgrafik gelten andere Regeln. Dazu gehören Dinge wie die Struktur der Geschichte, die Anzahl der Wörter, das Tempo und die Wortwahl. Stellen Sie also sicher, dass Ihr Drehbuchautor diese Anforderungen versteht.

3) Ein sauberer Lektorat

Ganz gleich, wie einfach Ihre animierte Grafik ist, Sie brauchen jemanden, der das Skript bearbeitet – und auch die endgültige animierte Grafik. (Wir haben das früh gelernt.) Dies ist besonders wichtig, wenn Sie kinetischen Text oder andere Elemente animieren, bei denen ein Tippfehler riskiert werden könnte. Die Korrektur eines fehlenden Wortes, eines falsch geschriebenen Namens oder eines falschen Slogans ist zeitaufwändig und teuer. Sparen Sie sich die Kopfschmerzen.

4) A+ künstlerische Leitung

Bewegte Grafiken sind aufregend, weil sie Designern die Möglichkeit geben, ihre Fähigkeiten wirklich unter Beweis zu stellen. Aber Sie müssen Parameter festlegen, mit denen das Design experimentieren kann. Visuals müssen mit der Geschichte, dem Stil, der Marke und vor allem dem Projektziel übereinstimmen. Dies erfordert im Allgemeinen einen AD mit einem geschickten Auge, jemanden, der das allgemeine Erscheinungsbild der Arbeit, einschließlich Animation und Design, gestalten kann.

5) Tolles Design

Bewegte Grafiken sind ihr eigenes Monster, daher werden Designentscheidungen (wie Bewegungsskripte) vom Medium beeinflusst. Großartiges Design kommuniziert die Geschichte, bindet den Betrachter emotional ein und übermittelt die richtige Botschaft. Designer sollten sich mit den Besonderheiten der visuellen Kommunikation, der Datenvisualisierung und des Bewegungsdesigns auskennen.

6) Nahtlose Animation

Bei Motion Graphics dreht sich alles um Bewegung – duh. Aber nichts schreit mehr nach „Amateur“ als abgehackte Animationen. (Übersetzung: Dies ist nicht die Zeit, um einen Noob versuchen zu lassen, „es herauszufinden“.) Gehen Sie immer mit einem Profi, der weiß, was er tut.

7) Eine Vertriebsstrategie

Bewegte Grafiken erfordern viel Arbeit, also verdienen sie es, gesehen zu werden. Bevor Sie überhaupt mit dem Storyboarding beginnen, sollten Sie Ihren Verteilungsplan kennen, zumal dieser Designentscheidungen beeinflussen kann (z. B. könnte Ihre Bewegungsgrafik auf ein Facebook-Publikum oder die Länge eines Instagram-Videos zugeschnitten sein).

3 Tipps für die Zusammenarbeit mit Ihrem Motion Graphic-Team

Wenn Sie viele bewegliche Teile haben, gibt es viel zu verwalten. Behalten Sie diese Tipps im Hinterkopf, um sicherzustellen, dass Ihr Kreativteam gemeinsam die bestmögliche Grafikanimation erstellt.

  • Briefe alle. Selbst wenn jemand kommt, um bei einem bestimmten Aspekt – sagen wir Storyboards – zu helfen, muss er immer noch wissen, was das Projektziel ist. Dies beeinflusst, wie sie an ihre Arbeit herangehen, und könnte sogar zu einigen besseren Vorschlägen führen.
  • Lassen Sie sich in jeder Phase abmelden. Um sicherzustellen, dass die Dinge so reibungslos wie möglich ablaufen, lassen Sie die Beteiligten das Creative in jeder Phase absegnen. So gibt es keine großen Überraschungen, wenn sie das Endprodukt sehen.
  • Teilen Sie Ideen früh und oft. Großartige kreative Zusammenarbeit ist etwas Schönes. Sie alle teilen das gleiche Ziel: großartige kreative Arbeit zu leisten. Daher sollte jeder in den kreativen Prozess investiert werden. Sie möchten sicherlich nicht auf die Zehen treten, aber wir finden, dass ein gesundes Gespräch – sogar eine Debatte – oft zu besserer Arbeit führt.

Wenn Sie weitere Tipps zum Erstellen großartiger Bewegungsgrafiken wünschen, finden Sie hier einige Posts, die hilfreich sein könnten:

Wenn Sie ein wenig Hilfe benötigen, lassen Sie uns über Ihr Projekt sprechen.

Leitfaden für Inhaltsvermarkter zu Markenvideos CTA-19

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.